Medien PDF Drucken E-Mail

Das Arbeitsfeld im Bereich der Medien ist wesentlich breiter gefächert als man zunächst denken mag. Zwar assoziiert man mit Medien klassischerweise zuerst Printmedien, Hörfunk und Fernsehen und den Beruf des Journalisten, doch gibt es noch etliche andere Berufe, die in diesen Bereich fallen und völlig unterschiedliche Anforderungen an den Einzelnen stellen.

  1. Archive
  2. Print- und Digitalmedien
  3. Film, Funk und Fernsehen
  4. Journalismus/ Redaktionen
  5. Fotografie
  6. Links

1. Archive

1.1 Arbeitsfelder

Der Bereich der Archive umfasst auch Dokumentation und Bibliothekswesen, so dass man hier als ArchivarIn, DokumentarIn und BibliothekarIn Berufschancen hat.

1.2 Arbeitgeber

Die Auswahl an Arbeitgebern ist vielfältig, Archivare werden z.B. sowohl in Bibliotheks- und Museumsarchiven, als auch in Zeitungs- oder Filmarchiven, oder Archiven politischer Parteien benötigt. Neben der Fachqualifikation sind gute kommunikative Fähigkeit Vorraussetzungen, die der Archivar erfüllen muss, da er als Schnittstelle zwischen Verwaltung und Öffentlichkeit dient.

Bibliothekare haben da schon eine geringere Auswahl, da sie stets in Bibliotheken arbeiten, die sich zwar in staatliche, Universitäts-, Kirchen-, Museumsbibliotheken und andere differenzieren, aber von der Arbeitsanforderung doch sehr ähnlich sind.

Dokumentare werden sowohl in Bibliotheken, Presseagenturen, Verlagen, als auch in der IT-Branche benötigt zur Informationsermittlung, -aufbereitung und -pflege.

 

In allen drei Bereichen sind Politologen vor allem für ihr Fachgebiet gefragt, also z.B. in Parteiarchiven, der politikwissenschaftlichen Abteilung einer Bibliothek oder der Dokumentation in Presseagenturen mit Schwerpunkt auf dem politischen Bereich.

1.3 Verdienst

Die Einstiegsgehälter liegen in allen drei Arbeitsfeldern bei durchschnittlich 28.000 Euro pro Jahr, unterscheiden sich jedoch je nach Arbeitspensum und ob man staatlich angestellt ist oder nicht. Für nicht staatlich angestellte Bibliothekare, Archivare und Dokumentare richten sich die Löhne nach dem Tarifvertrage für den öffentlichen Dienst (TVöD), für Angestellte der Länder oder des Bundes, sofern sie verbeamtet sind, erfolgt die Besoldung nach Bundesbesoldungsgesetz (BBesG).


2. Print- und Digitalmedien

2.1 Arbeitsfelder

Nicht nur Redakteure und Journalisten umfasst dieses Arbeitsfeld, vorwiegend kommen hier diejenigen unter, die sich der Gestaltung, technischen Umsetzung und Präsentation der Inhalte widmen.

Dazu zählen zum Beispiel Computergrafiker, Grafik-, Medien-, Kommunikations- und Informationsdesigner, Korrektoren, Layouter, Mediaplaner, Medienmanager, Webdesigner, Werbetexter, Mediengestalter für Print und Digitalmedien, aber auch Karikaturisten und jene, die sich um die Public Relations und Kundenbetreuung kümmern.

2.2 Qualifikationen

Wie man sieht ist das Berufssprektrum hier äußerst breit gefächert, generell lässt sich jedoch sagen, dass Kreativität, besondere kommunikative Kompetenz und Teamfähigkeit für diesen Arbeitsbereich unerlässlich sind, ebenso wie eine gewisse Affinität zu digitalen Medien und Werbung.

Politologen haben hier vor allem als Korrektoren, Mediaplaner oder -manager, Texter und im PR-Bereich einen größeren Stellenwert, da alle anderen Berufe noch zusätzlich spezifische Qualifikationen fordern, wie beispielsweise Webdesign- oder Programmierkenntnisse.

2.3 Verdienst

Die Verdienstmöglichkeiten in diesem Bereich sind sehr unterschiedlich, da die Berufe und erforderlichen Qualifikationen stark differenziert sind, zumal auch die Größe der Agentur und ob man freiberuflich oder festangestellt tätig ist eine entscheidende Rolle spielen. Jedoch liegt das Einstiegsgehalt im Durchschnitt bei etwa 24.000 Euro im Jahr.


3. Film, Funk und Fernsehen

3.1 Arbeitsfelder

Wer gerne im Mittelpunkt steht und Grunderfahrung im Bereich des Sprechens und Schauspielens mitbringt, wird sich in diesem Arbeitsfeld wohlfühlen. Dabei muss man nicht gleich ganz im Vordergrund stehen, wie z.B. als Schauspieler, Entertainer, oder Moderator im Fernsehen, beziehungsweise Hörfunk. Auch die Leute im Hintergrund sind hier für den Erfolg entscheidend, wie etwa Drehbuch-/ Skriptautoren, Dramaturgen, Regisseure, Szenenbildner, Produktionsleiter, Medienmanager und Synchronsprecher.

3.2 Qualifikationen

Entscheidende Voraussetzungen sind natürlich Talent und Erfahrung in einem der Arbeitsbereiche, aber prinzipiell stehen diese Felder allesamt für Politologen offen.

3.3 Erfahrungsberichte

Volontär bei Fernsehredaktion

 

4. Journalismus, Redaktion

4.1 Arbeitsfelder & Arbeitgeber

Ob als freier Journalist oder Redakteur, nicht nur die Bandbreite an Ressorts auf die man sich spezialisieren kann ist beträchtlich, man hat zudem die Wahl ob man diesem Beruf in Print-, Hörfunk-, Fernseh- oder auch Onlinemedien nachgehen möchte. Vor allem in den Fachredaktionen für politische Nachrichten und Analysen sind Politologen sehr gefragt.

Natürlich kann man anstatt klassisch in einer Redaktion auch als Korrespondent im In- oder Ausland arbeiten, als Bildredakteur, als Pressesprecher oder auch Redenschreiber. Dabei sind Pressesprecher und Redenschreiber selten in Redaktionen zu finden, vielmehr arbeiten sie für Firmen, Organisationen und Parteien.

4.2 Verdienst

Je nach Tätigkeit und freier oder fester Anstellung variiert der Verdienst in diesem Bereich, Einsteiger (als Volontäre) verdienen jedoch durchschnittlich 24.000 Euro im Jahr, was sich mit zunehmender Berufserfahrung steigert.


5. Fotografie

Wer nebst der politikwissenschaftlichen Qualifikation Fotografie zum Hobby hat und eventuell sogar (semi-)professionell betreibt, hat die Möglichkeit als Bildredakteur in Zeitungen/ Magazinen zu arbeiten, oder selbst Presse- bzw. Werbefotograf zu werden. Ein Auge für eine gewisse Ästhetik ist dabei nötig, aber auch die Einschlägigkeit von Bildern richtig bewerten zu können und Fingerspitzengefühl bei deren Auswahl.

6. Weblinks

Archive

Print- und Digitalmedien

  • ZFA
    Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien

Film, Funk und Fernsehen

  • Berufsbilder im Film
    Ein Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche und Berufe beim Film
  • Filmtutorial
    Genauere Beschreibung der einzelnen Berufe beim Film, zudem umfangreiches Wissen über die Filmbranche, mit Wegen in den Beruf, Filmgeschichte und vielem mehr
  • Fluter.de Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung
    Rezensierte Linksammlung der verschiedenen deutschen TV- und Radiosender (privat und ö.r.) und deren Karriereseiten, sowie weitere Links, z.B. zu Journalisten- und Filmschulen
  • Vereinigung Deutscher Sprecher e.V.
    Homepage der Berufsvertretung aller Freien Sprecher Deutschlands (z.B. Werbe- und Synchronsprecher), unter anderem mit interessanten Informationen für Berufsanfänger und einem Preisindex für Sprecher

Journalismus

Fotografie


Weiterempfehlen? Für mehr Anbieter einfach hier klicken!