Home Berufsfelder Öffentlicher Dienst
Öffentlicher Dienst PDF Drucken E-Mail

1. Voraussetzungen

Auch der öffentliche Dienst stellt ein mögliches Arbeitsfeld für Politikwissenschaftler dar. Insgesamt sind in der unmittelbaren Staatsverwaltung, in den Kommunalverwaltungen und in der mittelbaren öffentlichen Verwaltung 4,61 Mio. Personen beschäftigt. Hiervon entfallen auf den Bundesdienst 492.700 (davon rd. 187.700 Soldatinnen und Soldaten), auf den Landesdienst 2,12 Mio., auf den Kommunaldienst einschl. kommunaler Zweckverbände 1,39 Mio. und auf die mittelbare öffentliche Verwaltung 613.800 Beschäftigte. (Stand 2004). Bund und Länder beschäftigen Beamte und Angestellte im einfachen, mittleren, gehobenen und höheren Dienst. Für den mittleren Dienst wird ein Realschulabschluss vorausgesetzt, für den gehobenen Dienst der Abschluss an einer Fachhochschule.

 

2. Berufsfeld

Für Politikwissenschaftler kommt primär der höhere Dienst in Frage. Bezahlung und Karrieremöglichkeiten sind für leistungsbereite Mitarbeiter in der Wirtschaft in der Regel höher, dafür bietet der Staat einen ziemlich sicheren Arbeitsplatz. Unter die Zuständigkeit des Bundes fallen die Nachrichtendienste wie der Bundesnachrichtendienst (BND), das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und der Militärische Abschirmdienst (MAD), die Bundespolizeibehörden, das Bundeskriminalamt, die Bundeswehr- und Verteidigungsverwaltung, der Auswärtiger Dienst und die Bundesfinanzverwaltung.

 

3. Verdienst

Die Besoldung erfolgt im höheren Dienst von A13 bis A16, bzw. B1 bis B11.

 

4. Weblinks

  • Jobbörse des Bundes
  • Wer eine Arbeitsstelle, Ausbildung bzw. Praktikumsplatz im öffentlichen Dienst sucht, kann sich hier umfassend über Angebote der unterschiedlichsten deutschen Behörden informieren.
  • Arbeitgeber Bundesnachrichtendienst
    Der BND als Arbeitgeber stellt sich vor und gibt einen Überblick über seine verschiedenen Laufbahngruppen sowie Einstellungsanforderungen

Weiterempfehlen? Für mehr Anbieter einfach hier klicken!