Home Berufsfelder Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit PDF Drucken E-Mail

1. Vorraussetzung

Voraussetzung für einen Elinstieg in das Berufsfeld der Öffentlichkeitsarbeit/ Public Relations ist, neben der Basis einer breiten Allgemeinbildung und persönlichen Eignung, eine berufliche Qualifizierung. Selbständige beratende und leitende Tätigkeiten im Bereich Public Relations setzen in der Regel ein erfolgreich absolviertes Hochschulstudium als Ausgangspunkt weiterer beruflicher Spezialisierung voraus.

Nebenbei sind auch Soft Skills wie Teamfähigkeit, Teamarbeit, sehr gute EDV-Kenntnisse und rhetorische Kompetenzen gefragt; Generalisten und Spezialisten ergänzen hier aber einander. Politikwissenschaftler sollten sich daher schon im Studium in spezifischen Veranstaltungen zur Politischen Kommunikation, in Rhetorikseminaren oder Kursen zu Projektmanagement usw. das nötige Wissen und die Soft Skills für dieses Berufsfeld aneignen.

Aber neben einer fundierten theoretischen Ausbildung ist Praxiserfahrung unerlässlich für den Start in die Kommunikationsbranche. Ein Praktikum ist der einfachste und schnellste Weg, um die ersten Erfahrungen in der PR-Branche zu sammeln, das eigene Berufsinteresse zu überprüfen und früh Kontakte zu knüpfen. In manchen Fällen ist ein Praktikum auch der erste und beste Schritt zum Berufseinstieg, aus dem eine freie Mitarbeit und später vielleicht sogar eine Festanstellung werden kann. Hochschulabsolventen bietet sich daneben der Weg über ein Volontariat- oder Trainee- Programm.

 

2. Berufsfeld

Das Arbeitsfeld in der Öffentlichkeitsarbeit/ Public Relations wächst, da die Nachfrage nach Experten steigt. In Deutschland sind ca. 30.000-50.000 Personen (Stand: 2004) in der Öffentlichkeitsarbeit/ Public Relations tätig, und zwar vorwiegend in Organisationen, Unternehmen, in Agenturen oder als selbständiger PR-Berater, sowie in Ausbildung, Forschung und Lehre. Weitere Berufsfelder liegen in der freien Wirtschaft, in der Politik, bei Verbänden, Kommunen und Non-Profit Organisationen.

Die Öffentlichkeitsarbeit/ Public Relations hat sechs Kernaufgaben, zusammengefasst in der Formel AKTION:

  • Analyse (Sachstands- und Meinungs-Analysen, Ziel-/Strategie-Entwicklung, Programmplanung), 
  •  Kontakt (Beratung, Verhandlung),
  • Text  (Informationserarbeitung und -gestaltung, Aufbereitung in Informationsträgern), 
  • Implementierung (Entscheidung, Ausplanung von Maßnahmen, Kosten und Zeitachse), 
  • Operativen Umsetzung 
  • Nacharbeit, Evaluation (Effektivitäts- und Effizienzanalysen, Korrekturen).

Die Deutsche Public Relations Gesellschaft beschreibt das Berufsfeld weiterhin folgendermaßen: "Öffentlichkeitsarbeit/ Public Relations vermittelt Standpunkte und ermöglicht Orientierung, um den politischen, den wirtschaftlichen und den sozialen Handlungsraum von Personen oder Organisationen im Prozess öffentlicher Meinungsbildung zu schaffen und zu sichern.Öffentlichkeitsarbeit/ Public Relations plant und steuert dazu Kommunikationsprozesse für Personen und Organisationen mit deren Bezugsgruppen in der Öffentlichkeit. Ethisch verantwortliche Öffentlichkeitsarbeit/ Public Relations gestaltet Informationstransfer und Dialog entsprechend unserer freiheitlich-demokratischen Werteordnung und im Einklang mit geltenden PR-Codices."

 

3. Weblinks

 


4. Literatur

  • Bentle, Günter. 2008. Handbuch der Public Relations: Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Wiesbaden.
  • Voss, Kathrin. 2007. Öffentlichkeitsarbeit von Nichtregierungsorganisationen: Mittel, Ziele, interne Strukturen. Wiesbaden.

5. Erfahrungsberichte

Promotion/ Teilzeit in PR-Abteilung von Unternehmensberatung

Mitarbeiterin PR-Agentur

Pressereferentin bei Siemens AG

Pressereferent eines Unternehmens

PR-Abteilung im Unternehmen

Marketing / PR-Manager in einem Softwareunternehmen


Weiterempfehlen? Für mehr Anbieter einfach hier klicken!