Mitarbeiterin PR-Agentur PDF Drucken E-Mail

Alter:

28

Abschluss (Fächer, Ort/Zeit):

Magister Geschichte, Politikwissenschaft (Regensburg, November 1999 - März 2006)

Studienzeitraum (Semester):

  • Geschichte: 11
  • Politikwissenschaft: 12

(habe mit Geschichte später begonnen und 1 Praktikumssemester gemacht)

Praktika (während Studium und danach):

  • 1 Jahr Teilzeit: SPD-Bürgerbüro Neumarkt
  • 1 Semester Vollzeit: Unternehmenskommunikation Krones AG
  • 1 Jahr als Werkstudentin: Krones AG
  • 2 Jahre: SHK am Institut für Alte Geschichte

Zusatzqualifikationen:

keine besonderen,

  • EDV-Kenntnisse
  • Englisch, Französisch, Schwedisch (sehr wenig)

Vorherige Arbeitsstellen:

-

Gegenwärtige Tätigkeit/Beruf/Branche:

PR-Beraterin, Marketing-Beraterin

Wie lange haben Sie nach Ihrem Abschluss nach einer Anstellung gesucht?

6 Monate

Beschreiben Sie bitte kurz die derzeitigen Tätigkeitsbereiche.

  • Pressearbeit: Verfassen von Pressemitteilung sowie Texten für Broschüren Erstellen von Presseverteilern Versand von Presseartikeln Vorbereiten von Pressekonferenzen Recherchearbeiten
  • Marketing: Erstellen von Werbekonzepten Verfassen von Slogans Werbekampagnen entwickeln
  • Darüberhinaus fallen aber auch weniger spannende Verwaltungstätigkeiten an, z.B. Dokumentation, Zeiterfassung

Welche Ihrer Qualifikationen haben Ihrer Meinung nach den Ausschlag für Ihre Anstellung gegeben?

  • Mein Engagement auch außerhalb der Uni.
  • Viele Praktika und politisches Engagement. Ich denke, viele Arbeitgeber möchten auch sehen, dass sich der Bewerber nicht nur an der Uni aufgehalten hat, sondern praktische Erfahrungen gesammelt hat und sich engagiert.
  • Das persönliche Gespräch. Die Bewerbungsunterlagen der Absolventen sind oft sehr ähnlich, auch was Noten und Zusatzkenntnisse betrifft. Im persönlichen Gespräch kann man sich profilieren.

Welche Skills raten Sie zu erwerben, um einen einfachen Berufseinstieg zu gewährleisten?

  • Ich halte es für ganz wichtig, bereits während des Studiums Berufserfahrung zu sammeln und zwar über einen längeren Zeitraum hinweg. Bei Praktika, die nur wenige Wochen dauern, ist der Lerneffekt sehr gering.
  • Rhetorik-Kurse sind sicherlich nützlich und nehmen die Angst vorm Vorstellungsgespräch, erleichtern zudem im Berufsleben den Umgang mit Kunden.
  • Auch ehrenamtliches Engagement kann ich nur empfehlen, egal ob politisch, sozial oder in der Fachschaft.

Weiterempfehlen? Für mehr Anbieter einfach hier klicken!